Forschung

Laufende Forschungsprojekte

 

Habilitationsprojekte:

Dr. Eva Maria Gajek

 

Promotionsprojekte:

Tabea Bodenstedt
Das Publikum kommt zu Wort. Chancen und Grenzen medialer Partizipation im Hörfunk der Bundesrepublik Deutschland

Simon Ottersbach
Knowledge as Propaganda? Radio Free Europe’s Production and Transatlantic Circulation of Cold War Knowledge, 1950-1971

Markus Streb
Comic – Holocaust – Gender. Geschlechterkonstruktionen in sequenziellen Darstellungen des Holocaust

 

Abgeschlossene Forschungsprojekte

 

Ulrike Weckel

 

Promotionen:

Eva Maria Gajek
Die Olympischen Spiele von Rom (1960) und München (1972) als transnationales Medienereignis
(abgeschlossen im November 2011, Betreuung durch Frank Bösch)

Christoph Hilgert
Radio und Jugendkulturen in Westdeutschland und Großbritannien in den 1950er Jahren
(abgeschlossen im März 2014, Betreuung durch Frank Bösch)

 

Master- und Bachelor-Arbeiten (nur Erstbetreuung durch Prof. Weckel)

Sabrina Stünkel, BA (2017)
Inszenierungen von Männlichkeit und Weiblichkeit auf den NSDAP-Parteitagen in Nürnberg

Christina Dierschke, BA (2017)
Die bildliche Darstellung von Geflüchteten im ZDF. Ein Vergleich von Dokumentationen des späten 20. Jahrhunderts und in der Gegenwart

Alexander Seipp, BA (2017)
‚Niederlage‘ oder ‚Befreiung‘? Reflektionen westdeutscher Zeitungen über das Kriegsende in Europa an Jahrestagen zwischen 1946 und 1985

Vanessa Horn, BA (2016)
Weibliche Schönheitsideale in der Illustrierten-Werbung der Weimarer Republik

Lena Karber, BA (2016)
Von der pazifistischen Star-Journalistin zum „Staatsfeind Nr. 1“: Die Radikalisierung von Ulrike Meinhof

Fabian Becker, BA (2016)
Die Haltung des Foreign Office zum bürgerlich-militärischen Widerstand in Deutschland. Zwischen Annäherung und Misstrauen.

Christian Hoge, MA (2015)
Die Kontroverse um die „Amateurfrage“ in der deutschen Sportpresse der Weimarer Zeit

Tabea Bodenstedt, MA (2015)
Reden über Reichtum. Erbinnen und Öffentlichkeit im 20. Jahrhundert

Friederike Piotrowski, BA (2015)
Jagdszenen. Männer und Frauen im deutschen Jagdwesen des 20. Jahrhunderts

Michael Reitz, BA (2015)
Linke Terroristinnen in der BRD. Selbstwahrnehmung und mediale Rezeption

Lisa Eiling, MA (2015)
‚Die unbewältigte Gegenwart‘. Zeugenschaft in Eberhard Fechners Film Der Prozess (NDR 1984)

Tobias Helfrich, BA (2015)
Strategien filmischer Geschichtsschreibung. Das Beispiel La mala Educación/Schlechte Erziehung (2004) von Pedro Almodóvar

Karsten Köhler, BA (2015)
Die Nationalsozialisten in Südamerika und ihre Wahrnehmung in den Medien nach 1945

Tobias Essinger, BA (2015)
Themen, Gäste, Gesprächsführung – Internationaler Frühschoppen und Günther Jauch im Vergleich

Elke Schimanski, BA (2014)
Inszenierungen königlicher Macht. Die Filme Elizabeth (1998) und Elizabeth: The Golden Age (2007)

Isabel Evels, BA (2014)
Frauen auf der Anklagebank: Die westdeutsche Presseberichterstattung über die weiblichen Angeklagten im Majdanek-Prozess in Düsseldorf (1975-1981)

Peter Schraeder, BA (2014)
Filmische Darstellung postkolonialer Gewalt. Am Beispiel des Genozids in Ruanda

Simone Voepel, MA (2014)
Das Kopftuch muslimischer Frauen: Symbol der Unterdrückung oder der Selbstbestimmung? Die Debatte in der deutschen Presse seit 1998

Annika Schall, BA (2014)
Bilder des Terrors. Die ETA und die Medien

Alisa Schmitz, BA (2014)
Feminismus 2.0? Zur Medienstrategie der ‚Femen’

Lea Jana Köppen, BA (2014)
Die Passion Christi. Mel Gibsons Film und seine Wirkung

Lydia Strauss, BA (2104)
Terror aus dem Äther. Als die Marsmenschen Amerika eroberten. Eine mediengeschichtliche Analyse des Radiohörspiels War of the Worlds von 1938

Ann-Cathrin Witte, BA (2014)
Eine neue Freiheit? Die Unordnung der Geschlechter im Spiegel westdeutscher Frauenzeit­schriften 1945-1950

Steffi Basche, BA (2014)
54 Stunden Sensation: Das Geiseldrama und die Rolle der Medien. Eine medienhistorische Analyse