Fotoreportage von Marvin Schieben

Der Förster Peter Meyer ist 47 Jahre alt und wohnhaft im rheinland-pfälzischen Naurath (Wald). In diesem Gebiet ist er seit 1987, nach dem Abschluss seines Hochschulstudiums, tätig.

Seine Arbeit im Wald ist eine Mischung aus Verwaltungstätigkeit und wirtschaftlichem Handeln. Er selbst bezeichnet es als eine Gratwanderung zwischen Wirtschaftsinteressen wie der Holznutzung, Umweltschutzaufgaben wie der Lebensraumpflege, sowie dem Wasser-, Klima-, Boden-, und Lärmschutz, aber auch Erholungsdienstleistungen in dem der Wald dem Menschen als Platz der Entspannung dienen soll.

Der Grund für seine damalige Berufswahl ist das Interesse an Tieren und Pflanzen, sowie die Arbeit im Freien. Dort hat er die Möglichkeit langfristig etwas zu planen und zu schaffen, denn ein gepflanztes Stück Wald wird an dieser Stelle die nächsten 60-100 Jahre stehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.